Sichere Websites mit SSL

Kurz und bündig Bei der Datenübertragung mit SSL werden die Daten zwischen Browser und Server verschlüsselt, so dass sie von Dritten nicht gelesen werden können. Google erhöht jetzt den Druck auf Website-Betreiber, ihre Verbindung zur Website zu verschlüsseln.

  06.03.2017   Redaktion


Die Offensive von Google wird immer deutlicher spürbar: Seit Januar 2017 werden im Google Browser ab Version 56 Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung als "unsicher" oder "nicht sicher" gekennzeichnet.

Dies ist aber nur der Anfang für Google in Richtung "sicheres Web". In den zukünftigen Browser-Versionen von Google werden die Kriterien für Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung weiter verschärft. So sollen künftig Seiten ohne SSL zusätzlich mit einem roten Warndreieck und dem Hinweis "nicht sicher" in roter Schrift gekennzeichnet werden.

Google hat bereits 2014 darauf hingewiesen, dass sich die Nutzung eines SSL-Zertifikats positiv auf das Ranking einer Website auswirkt (Google Hinweis). Ein Grund, warum Google für die Sicherheit der Datenübertragung Druck macht ist der NSA-Skandal bei dem Google bezüglich Überwachung in die Kritik geraten ist.

 

Ein SSL-Zertifikat sorgt dafür, dass Ihre Website bei Google als "Sicher" angezeigt wird und wirkt sich laut Google positiv auf das Ranking aus.
SSL-Zertifikate können auf allen unseren Webhosting-Paketen installiert werden. Bitte fragen Sie bei uns an.
SSL Sichere Verbindung
SSL Sichere Verbindung